Person unter Zug

Drama in Siegelsdorf: Frau von Zug erfasst und getötet

Ehepaar wollte offenbar noch helfen - Polizei geht von Unglück aus - 03.09.2016 14:23 Uhr

FÜRTH - Am Bahnhof in Siegelsdorf (Landkreis Fürth) ist am Samstagmorgen eine Frau von einem Güterzug überrollt und getötet worden. Die Polizei geht von einem tragischen Unglück aus. Die Strecke Nürnberg-Würzburg war stundenlang gesperrt.

Für eine Frau mittleren Alters kam am Samstagmorgen jede Hilfe zu spät. Sie stürzte am Siegelsdorfer Bahnhof auf die Gleise, wurde von einem Güterzug überrollt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Polizei geht von einem tragischen Unglücksfall aus. "Uns liegen keinerlei Hinweise auf einen Suizid vor", sagte ein Sprecher. Es gab mehrere Augenzeugen, die den Vorfall beobachteten.

Darunter soll auch ein Ehepaar gewesen sein, das die Frau offenbar noch aus dem Gleisbett ziehen wollte und dann mitansehen musste, wie sie von dem Zug erfasst wurde. Die Frau soll laut Zeugen getorkelt und dann hingefallen sein. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde vor Ort vom Rettungsdienst betreut.

Nähere Informationen wollte die Polizei zunächst nicht bekannt geben. Der Bahnhof Siegelsdorf war bis kurz nach 12 Uhr komplett für den Zugverkehr gesperrt. Davon waren alle Züge von Nürnberg nach Würzburg und zurück betroffen.

Textquelle: www.nordbayern.de

Fischpartie

Am: 22.10.2017

Um: 11:00 Uhr

Arbeitsdienst (alle)

Am: 23.10.2017

Um: 19.30 Uhr